Zum Inhalt springen
  • Ratgeber
  • Aktualisiert am 28.02.2020

Wie finde ich die besten Keywords für mein Webprojekt?

Die Suche nach den Keywords

Du planst eine neue Website? Dann benötigst du sicher Keyword-Ideen bzw. ein SEO-Tool mit dem Feature “Keyword-Recherche” bzw. Keyword-Research. Software mit diesem Feature schlägt dir viele passende Suchbegriffe vor, die zu deinem Themenkomplex passen. Oft wird ebenfalls das Suchvolumens und der Wettbewerb ausgegeben.

 7 Tools zur Keyword-Recherche
mit Ausgabe des Suchvolumens

Name
Bewertung
Preis
Pro Rank Tracker
Pro Rank Tracker
Business
(0 Bewertungen)
  • webbasiert, SaaS
ab
162,00
pro Monat
187,92 USD
(inkl. 16% USt.)
Pro Rank Tracker
Pro Rank Tracker
Advanced
(0 Bewertungen)
  • webbasiert, SaaS
ab
116,00
pro Monat
134,56 USD
(inkl. 16% USt.)
Pro Rank Tracker
Pro Rank Tracker
Standard
(0 Bewertungen)
  • webbasiert, SaaS
ab
80,00
pro Monat
92,80 USD
(inkl. 16% USt.)
Keyword Tool Pro
Keyword Tool Pro
Business
(0 Bewertungen)
  • webbasiert, SaaS
ab
159,00
30 Tage Geld-zurück-Garantie, bei nicht gefallen.
pro Monat
184,44 USD
(inkl. 16% USt.)
AuthorityLabs
AuthorityLabs
ENTERPRISE
(0 Bewertungen)
  • webbasiert, SaaS
450,00
pro Monat
522,00 USD
(inkl. 16% USt.)
AuthorityLabs
AuthorityLabs
PRO PLUS
(0 Bewertungen)
  • webbasiert, SaaS
225,00
pro Monat
261,00 USD
(inkl. 16% USt.)
AuthorityLabs
AuthorityLabs
PRO
(0 Bewertungen)
  • webbasiert, SaaS
99,00
pro Monat
114,84 USD
(inkl. 16% USt.)

Was du bei der Wahl deiner Keywords beachten solltest? Die Suchintention deiner Zielgruppe.

Was du bei der Auswahl von Keywords und deren Angabe des Suchvolumen beachten solltest, ist die jeweilige Suchintention des Users. Diese solltest du immer hinterfragen. Zum Beispiel suchen lt. Google Keyword-Planer ca. 33.000 User pro Monat deutschlandweit nach dem Begriff “SEO”. Diese Zahl wird höchstwahrscheinlich durch zahlreiche Ranking-Checker stark verfälscht sein, so dass schätzungsweise nur ca. 8.000 echte Personen monatlich nach “SEO” suchen. Nun, von den 8.000 kann die Intention dahinter wiederum sehr unterschiedlich sein.

Warum gibt jemand einfach so “SEO” in das Suchfeld bei Google ein?

  • Sucht er einen Suchmaschinenoptimierer für seine Website?
  • Will er wissen was Suchmaschinenoptimierung ist?
  • Will er wissen wofür die Abkürzung SEO steht und wie es geschrieben wird?
  • Will er Suchmaschinenoptimierung erlernen?
  • Sucht er einen Job als SEO?
  • Sucht er nach der Dienststellung von Navigationsoffizieren: Schiffseinsatzoffizier, nach dem Begriff zur Kapitalerhöhung (Seasoned equity offering) oder nach bekannten südkoreanischen und japanischen Personen mit dem Familiennamen Seo?

Letzteres ist zwar in diesem Beispiel eher seltener der Fall, soll aber verdeutlichen, dass es neben unterschiedlichen Suchintentionen zusätzlich noch andere Wortbedeutungen geben kann, sogenannte Polyseme.

Es gibt wahrscheinlich noch viele weitere Suchintentionen, welche die Wahl des richtigen Keywords erschweren. Hierfür wurden aber auch brauchbare Tools entwickelt, die dich bei der Themenfindung und Keyword-Auswahl sehr gut unterstützen können:

3 Keyword-Tools
für die weitere Keyword-Recherche

Name
Bewertung
Preis
Keyword Tool Pro
Keyword Tool Pro
Business
(0 Bewertungen)
  • webbasiert, SaaS
ab
159,00
30 Tage Geld-zurück-Garantie, bei nicht gefallen.
pro Monat
184,44 USD
(inkl. 16% USt.)
Keyword Tool Pro
Keyword Tool Pro
Plus
(0 Bewertungen)
  • webbasiert, SaaS
ab
79,00
30 Tage Geld-zurück-Garantie, bei nicht gefallen.
pro Monat
91,64 USD
(inkl. 16% USt.)
Keyword Tool Pro
Keyword Tool Pro
Basis
(0 Bewertungen)
  • webbasiert, SaaS
ab
69,00
30 Tage Geld-zurück-Garantie, bei nicht gefallen.
pro Monat
80,04 USD
(inkl. 16% USt.)

Kostenlose Web-Services ohne Anmeldung zur Keyword-Recherche

Nachfolgende Dienste bieten dir ziemlich gute Lösungen zur Keyword-Findung an. Diese Keyword-Tools kannst du ohne Registrierung kostenlos verwenden.

Tipp

Bei fast jedem SEO-Projekt dreht es sich am Anfang um die Keywords. Das wissen auch die SEO-Tool-Anbieter und locken hier oft mit kostenlosen Abfragen und Ranking-Checks. Für kleinere Projekte kann so eine kostenlose Analyse bereits ausreichen.

Über den Tellerrand blicken!

Bei aller Liebe zu den Keyword-Tools - du solltest dich dennoch nicht voll und ganz auf die vorgeschlagenen Keywords verlassen. Sei dir bewusst, dass diese Tools zur Keyword-Recherche auch von vielen anderen SEOs genutzt werden. Aus diesem Grund fokussieren sich viele auf wenige Keywords, obwohl das Potenzial, über dem Tellerrand gedacht, bei weitem größer ist.

Ein Gespräch mit der Zielgruppe und eine tiefergehende Recherche ist deshalb zusätzlich immer empfehlenswert. So lernst du die dahinterliegenden Probleme kennen.

Ein Beispiel:

Angenommen du wirst mit der Suchmaschinenoptimierung eines Software-Herstellers für Recovery-Lösungen beauftragt. Das sind Tools, welche gelöschte Daten wiederherstellen können. Nun könntest du Recovery-Tool, Recovery-Software, etc. in ein Keyword-Tool eingeben. Das Keyword-Tool wird dich garantiert auf gute Ideen bringen: 

Ergebnisse der Answerthepublic-Anfrage
© https://answerthepublic.com

Ein Google-Suggest-Tool betrachtet aber nur deine Eingabe und zeigt dir lediglich Präfixe an, welche beim Tippen eines Suchworts vorgeschlagen werden. Es werden sich sehr wahrscheinlich auch deine Wettbewerber auf genau diese Keywords fokussieren. Es ist aber ratsam etwas weiter zu denken, nämlich in diesem Fall, problemorientiert.

Jemand der eine Recovery-Software braucht, hat vorher höchstwahrscheinlich aus Versehen irgendwelche Daten gelöscht. Interessanterweise geben fast 10-mal so viele Leute den Suchbegriff “Daten wiederherstellen” bei Google ein als “Recovery-Tool”.

Und warum? Weil der überwiegende Teil der Suchenden eben die Lösung (Recovery-Tool) für das Problem (meine Daten sind weg) noch nicht kennt.

Keyword / Suchanfrage

Suchvolumen pro Monat

Daten wiederherstellen3.600 Suchanfragen
Fotos wiederherstellen1.900 Suchanfragen
Recovery Tool720 Suchanfragen
Recovery Software480 Suchanfragen

Quelle: Google Keywordplanner, August 2019

Die Wahl deiner Keywords hängt von deiner Zielgruppe ab. Sollte deine Zielgruppe in diesem Beispiel eher ein Wiederverkäufer bzw. Zwischenhändler sein, dann wäre das Keyword “Recovery-Software” trotz geringerem Suchvolumen die bessere Wahl.

Tipp

Bei deiner Recherche solltest du auf jeden Fall deine Keywords bei Google eingeben und überprüfen, welche Ergebnisse auf den ersten 10 angezeigt werden. Die gut rankenden Webseiten verraten dir die dahinterliegende Suchmotivation, welche Google hinter dem Keyword vermutet.

Suchmaschinen, inbs. Google, werden von Tag zu Tag schlauer. Das bedeutet, dass für viele problemorientierten Suchanfragen bereits die Lösung vorschlagen wird. Du solltest dich somit beim Texten nicht auf eine Keyword-Dichte oder ähnliches versteifen. Fokussiere dich ganz auf deine Zielgruppe und versuche deren Sprache zu treffen. Ein gut strukturierter Text mit interessanten Überschriften und aufbereiteten Inhalten, bringen dir grundlegend den wahren (SEO)-Erfolg.


Dein Experte bei Viewnit für:

SEO-Software, Keyword-Tool

Sven Thelemann - Online-Marketing-Manager
Sven Thelemann,
Online-Marketing-Consultant

weitere Beiträge, die dich interessieren könnten:

Keine Beiträge gefunden.