Zum Inhalt springen
  • Ratgeber
  • Aktualisiert am 09.02.2021

Sicheres On­line­shop­ping
im Jahr 2021

Das Coronavirus (COVID-19) hat unser Leben nach wie vor fest im Griff und wirkt sich fast auf alle Bereiche aus. Bereits vor der Pandemie erfreute sich das Onlineshopping einer rasant steigenden Beliebtheit.

Die Coronakrise wirkt sich gravierend auf das Shoppingverhalten aus:
Laut einer aktuellen Umfrage, die durch den Digitalverband Bitkom durchgeführt wurde, kauft jeder fünfte Deutsche seit Corona deutlich mehr im Internet ein. So gut wie jeder Nutzer (ab 16 Jahren) bestellt regelmäßig im Internet. Das Onlineshopping ist bequem von zu Hause aus möglich und bietet gegenüber einem Einkauf vor Ort mehrere Vorteile. Doch ist das Onlineshopping auch sicher oder noch besser gefragt:

Was muss ich tun und beachten, damit ich sicher im Internet shoppen kann?

Sicherheit beim Onlineshopping
Beim Onlineshopping spielt die Sicherheit eine große Rolle | Adobe Stock - © Jo Panuwat D

Fake-Shops vermeiden

Fake-Shops sind oftmals täuschend echte Kopien von real existierenden Webseiten und wirken auf den ersten Blick seriös. Die Seiten locken mit besonders günstige Preisen, jedoch erhalten die Käufer nur minderwertige Waren oder im schlimmsten Fall überhaupt nichts.

Fake-Shops kannst du vermeiden, indem du dir das Impressum und die Zahlungsarten genau ansiehst. Ist das Impressum unvollständig oder gefaked und werden ausschließlich unsichere Zahlungsarten, wie die einfache Vorkasse angeboten, solltest du den Shop lieber meiden. Zur Sicherheit kannst du im deutschen Unternehmensregister nach dem Online-Shop suchen. Bis auf wenige Ausnahmen werden alle tatsächlich existierenden deutschen Shops in diesem Register geführt.

Daran erkennst du unseriöse Onlineshops
auf den ersten Blick:
 

  • Rechtschreib- und Grammatikfehler
  • fehlendes Impressum
  • keine Kontaktdaten des Shopbetreibers
  • auffällig günstige Preise
  • wenig Zahlarten, meist nur Vorkasse

Treffen diese Kriterien zu, solltest du nicht in diesem Onlineshop kaufen.
Generell hilft auch, im Internet nach Erfahrungen mit einem dir unbekannten Onlineshop zu suchen.

Die Website Watchlist Internet führt außerdem eine Liste mit Fake Shops, die regelmäßig aktualisiert wird.
 

Sicheres Onlineshopping

Das wichtigste beim Onlineshopping ist eine sichere Verschlüsselung. In der Adresszeile deines Browsers sollte sich ganz links ein Schloss-Symbol befindet. Klickst du auf das Schloss, sieht du, dass es sich um eine sichere Verschlüsselung handelt und kannst dir das Zertifikat ansehen. Dieses sollte im Optimalfall natürlich gültig und nicht abgelaufen sein.

Darüber hinaus erkennst du eine implementierte Verschlüsselung an der Adresse der Webseite. Ein sicherer Online-Shop verwendet nicht das einfache http-Protokoll, sondern ein sicheres HTTPS (Hypertext Transfer Protokol Secure).

Zu deiner eigenen Sicherheit solltest du ausschließlich bei einem Online-Shop einkaufen, der über eine starke SSL-Verschlüsselung verfügt.

Dadurch wird sichergestellt, dass die Daten von deinem Computer zu dem Shop und umgekehrt ausschließlich verschlüsselt übertragen werden.

Somit gelangen weder deine Finanzdaten noch deine persönlichen Daten in die Hände Dritter. Es gibt verschiedene Verschlüsselungsarten. Je höher die Bit-Zahl, desto stärker die Verschlüsselung. Besonders weit verbreitet ist die 256-Bit-AES-Verschlüsselung.

Ein zusätzliches Zeichen: Gütesiegel

Renommierte Online-Shops erkennst du auch an verschiedenen Gütesiegeln. Falls vorhanden befinden sich diese meistens im unteren Bereich der Webseite.

Bekannte Gütesiegel sind:

  • Trusted Shops Gütesiegel:
    die Gültigkeit muss jedes Jahr verlängert werden
  • S@fer Shopping Gütesiegel:
    wird vom TÜV Süd verliehen
  • ips (internet privacy standards) Gütesiegel:
    er Fokus liegt hauptsächlich auf den Datenschutz
  • EHI Gütesiegel (Geprüfter Onlineshop):
    wird jährlich überprüft

Kleinen Onlineshops fehlen häufig die Gütesiegel, da diese mit Kosten verbunden sind.
Hier empfiehlt es sich, auf die vorher genannten Kriterien zu schauen, um zu entscheiden, ob der Onlineshop seriös ist.

Das kannst du selbst tun:
Betriebssystem und Browser aktualisieren

Selbst wenn du ausschließlich in sicheren und seriösen Onlineshops einkaufst, kann es zu Problemen kommen. Verwendest du ein veraltetes Betriebssystem oder einen nicht mehr aktuellen Internet-Browser, öffnest du Schädlingen und anderen Online-Bedrohungen Tor und Tür.

Unabhängig davon, ob du in einem Onlineshop etwas bestellst oder andere Webseiten besuchst, sowohl dein Betriebssystem als auch dein Browser sollten stets aktuell sein.

Stelle vor dem Besuch einer Shopping-Webseite sicher, dass alle vorhandenen Windows-Updates installiert sind und dass dein Browser aktuell ist. Zur Überprüfung öffnest du die Einstellungen deines Betriebssystems und klickst auf "Update und Sicherheit". Im Optimalfall steht ganz oben "Sie sind auf dem neuesten Stand".

Ist dies nicht der Fall, solltest du die verfügbaren Updates installieren.

Die meisten Browser aktualisieren sich von Zeit zu Zeit auf die neueste Version und normalerweise musst du dich um nichts kümmern. Um zu überprüfen, ob dein Browser aktuell ist, startest du den Browser und machst folgendes:

  • Mozilla Firefox:
    Menü öffnen, auf Hilfe und "Über Firefox" klicken
  • Google Chrome:
    Menübutton klicken, Einstellungen und "Über Google Chrome" auswählen
  • Microsoft Edge:
    Zahnrad-Symbol anklicken, "Info" auswählen und bei Bedarf neue Version installieren
  • Opera:
    Menü öffnen und den Punkt "Über Opera" auswählen

Eine Sicherheitssoftware schützt dich
vor Online-Bedrohungen

An dieser Stelle weißt du, woran du einen sicheren Online-Shop erkennst und wie du dein Betriebssystem und deinen Browser auf den neuesten Stand bringst. Deiner eigenen Sicherheit und der Sicherheit deiner persönlichen Daten (u.a. wichtige Dokumente, Bank- und Kreditkartendaten, Bilder und Videos) zu Liebe solltest du deinen Computer noch zusätzlich mit einer Sicherheitssoftware in Form einer Internet Security Suite oder mit einer Kombination aus Antivirenprogramm und Firewall-Software schützen.

Für welche Variante du dich entscheidest, bleibt dir überlassen. Beide Varianten haben Vorzüge und Nachteile.

Gehörst du eher zu den unerfahrenen Nutzern ist eine Sicherheitssoftware als Allround-Lösung womöglich besser für dich geeignet. Bei einer Einzellösung - bestehend aus einem Antivirenprogramm und aus einer Firewall-Software - musst du dich gleich mit 2 unterschiedlichen Programmen auseinandersetzen und dich quasi doppelt einarbeiten. Bei einer Sicherheitssoftware befinden sich alle Funktionen unter einem einzigen "Dach" und du wirst mit der Bedienung auf jeden Fall schneller zurechtkommen als mit mehreren Programmen.

Es gibt auch einige Nutzer, die auf eine zusätzliche Firewall verzichten und ausschließlich eine Antivirenlösung benutzen. Die integrierte Firewall von Windows 10 macht im Vergleich zu den älteren Versionen des Betriebssystems eine deutlich bessere Figur und sorgt für einen grundlegenden Schutz. Eine Firewall-Software - als eigenständiges Programm oder als Teil einer Sicherheitssoftware - besitzt viele zusätzliche Funktionen und lässt sich individueller einstellen als die Windows-Firewall. Dafür musst du dich in ein weiteres Programm einarbeiten und benötigst zusätzliche Zeit.

Legst du auf einen erweiterten Funktionsumfang keinen Wert, möchtest keine zusätzliche Zeit investieren und vertraust der integrierten Windows-Firewall, reicht ein Antivirenprogramm aus. Der Trend geht jedoch klar in Richtung der Allround-Lösungen, denn mehr und mehr Hersteller bieten benutzerfreundliche Internet Security Suiten an.

Unabhängig davon, für welche Lösung du dich letzten Endes entscheidest, solltest du darauf achten, dass dich die Sicherheitssoftware oder die Kombination aus Antivirenprogramm und Firewall-Software vor allen gängigen Online-Bedrohungen schützt. Besonders wichtig im Zusammenhang mit dem Onlineshopping und einen sicheren Aufenthalt im Internet sind die nachfolgenden Funktionen:

Fake Onlineshop erkennen
Online shoppen ohne böse Überraschungen: mit der richtigen Sicherheitssoftware | Adobe Stock: © Andrey Popov

So findest du die passende Sicherheitssoftware

Bei Viewnit kannst du Antivirenprogramme, Firewall-Softwares und Sicherheitssoftwares (Internet Security Suiten) transparent miteinander vergleichen und musst nicht mehr die sprichwörtliche Katze im Sack kaufen. Du kannst genau festlegen, welche Funktionen dein gewünschtes Programm haben soll und findest in kürzester Zeit eine maßgeschneiderte Sicherheitslösung für deinen Computer.

Sicherheitssoftware auf viewnit


weitere Beiträge, die dich interessieren könnten:

VIPRE Advanced Security im Test
  • Test

Die Sicherheitssoftware VIPRE Advanced Security schützt Windows- und Macintosh-Computer vor Malware und Spam. Doch wie gut funktioniert VIPRE Advanced Security in der Praxis? Wir haben es getestet »

Beitrag von:Chris, Experte im Bereich IT-Sicherheit
Kinderschutzsoftware - so machen Eltern den Computer kindersicher
  • Ratgeber

Kinder verbringen regelmäßig Zeit am Computer. Leider ist das Internet keinesfalls ein sicherer Ort. Wir zeigen, wie Surfen kindersicher wird »

Beitrag von:Chris, Experte im Bereich IT-Sicherheit
Dashlane Free im Test
  • Test

Dashlane Free generiert sichere Passwörter, verwaltet deine Zugangsdaten und mehr. Was taugt der kostenlose Passwort-Manager? Wir haben es getestet.

Beitrag von:Chris, Experte im Bereich IT-Sicherheit